22. Internationale Occhi-Ausstellung in Horstmar vom 2. bis 3. Juni 2007

Wie viele Jahre zuvor war ich auch dieses Jahr Ausstellerin und wie all die Jahre zuvor war ich sehr angetan von dem herzlichen Empfang, der guten Vorbereitung und Organisation dieser traditionsreichen Ausstellung. Öffentliche Vertreter waren u. a. der Deutsche Occhi-Ring, die Deutsche Spitzengilde, Ring of Tatters aus England, Frivolite(k)ring aus den Niederlanden und namhafte ausländische Aussteller wie beispielsweise Edwige Renaudin aus Frankreich oder Ineke Kuipery aus den Niederlanden oder Sheila Dutton aus England. Sheila Dutton demonstrierte an einem kleinen Traumfänger Perlenarbeiten im Nina-Libin-Stil und Agnes Focke war ihre gelehrige und erfolgreiche Schülerin. Die Ausstellung zeigte neben traditionellen Schiffchenspitzen diverse Perlenarbeiten und zahlreiche Arbeiten in 3-dimensionalen und gemischten Techniken. Neben eigenen wundervollen und feinsten Spitzen stellte Edwige Renaudin einen rührenden Bildteppich mit Klöppel- und Occhi-Arbeiten vor, welchen sie gemeinsam mit Kindern gestaltete.

Von Besuchern und Ausstellern wurde es sehr begrüßt, dass engagierte Frauen des Deutschen Occhi-Ringes sich entschlossen, ab 2006 die "Schiffchen-Info", eine Nachfolgerin der "Öse", herauszugeben und damit wieder allen interessierten Occhi-Begeisterten einen Treff- und Knüpfpunkt zu bieten.

Im März 2007 hatte ich auf der Jahreshauptversammlung der Deutschen Spitzengilde in Ladbergen einen kulturgeschichtlichen Vortrag über die Schiffchenspitze gehalten. Mit der neuen Ausgabe unseres Doppelknotens "Von der Knotenschnur zur Schiffchenspitze" ist dieser Vortrag in erweiterter Fassung auf der diesjährigen Horstmar- Ausstellung angeboten worden. Auf Tafeln wurde hierüber ein bebildeter Überblick gegeben.

Am Sonntagnachmittag ergriff einige Aussteller, inspiriert durch Edwige Renaudin, das Knotenfieber: Der simple Überhandknoten der Knötchenschnüre des 17. und 18. Jh. schien sooo einfach und wie überrascht waren alle, als man feststellen musste, dass eine sehr große Schwierigkeit in der Gleichmäßigkeit lag.

Wir freuen uns auf das nächste Treffen, welches vom 31. Mai. bis 1. Juni 2008 in Horstmar stattfindet.